© ASV Adelheidsdorf
Jakob Blazy Cup 2020
Ein viertes Mal ein voller Erfolg: Der Jakob Blazy Cup der Tischtennissparte Im    Vorfeld    der    Veranstaltung    hatte    man    noch    mit    einer    zu    geringen    Beteiligung    beim    Jakob    Blazy    Cup gerechnet, weil bis kurz vor Schluss viele Anmeldungen von Teilnehmern der Vorjahre auf der Strecke blieben. Am   Ende   wurde   aber   noch   alles   gut   und   das   Turnier   entwickelte   zu   einem   der   spannendsten   der   noch   jungen JBC-Geschichte. Insgesamt   brachte   man   es   dann   doch   noch   auf   21   Teilnehmer.   Von   Anfängern   bis   hin   zu   Landesligaspielern war alles vertreten. Eingeteilt wurden alle in 3 Gruppen á 5 Spieler und eine Gruppe mit 6 Spielern. Die   jeweils   3   Gruppenbesten   sollten   später   in   der   Hauptrunde   im   K.O.-System   ihren   Meister   ausspielen, während die Dahinterplatzierten ebenfalls im K.O.-System einen Trostrundensieger ermittelten.   Alle Teilnehmer des Jakob Blazy Cups 2020 Gruppenspiele Gruppe   A   wurde   von   Vorjahressieger   Torben   Ziesler   dominiert   und   verwies   den   2-fachen   JBC-Sieger   Florian Rogge   auf   den   zweiten   Platz.   Gefolgt   von   Florian   Hinze,   Janis   Schweizer   und   Frank   Karpenstein   auf   den Plätzen 3 bis 5. Gruppe   B   war   eine   klare   Angelegenheit   für   Youngster   Enno   Ziesler,   der   insgesamt   nur   einen   Satz   verlor.   Auf Platz    2    landete    Christopher    Wolf.    Die    Ränge    3    bis    5    belegten    Nadine    Hinze,    Dirk    Hamann    und    Dieter Hoppenstedt. Gruppe    C    bescherte    Dennis    Vedder    dank    des    besseren    Satzverhältnisses    den    ersten    Platz    vor    Tobias Schweizer. Kiana Hinze, Michael Siekmeier und Daniela Ziesler sahen sich auf den Plätzen 3 bis 5 wieder. Gruppe   D   war   mit   einem   Teilnehmer   mehr   zudem   sehr   spannend   und   ausgeglichen.   Am   Ende   ergab   es   die Reihenfolge: 1. Stefan Blazek 2. Ben Ziesler 3. Sven Krumfus 4. Ulf Janke 5. Justin Hinze 6. Beate Saugeon. Impressionen aus der Halle Turnierleitung Florian Meyer Trostrunde In   der   Trostrunde   kämpften   sich   zwei   erfahrene   Spieler   aus   Bomlitz   bis   ins   Halbfinale,   um   dort   jeweils   gegen Nachwuchskräfte   vom   ASV   anzutreten.   So   standen   sich   an   einem   Tisch   Ulf   Janke   (Bomlitz)   und   Janis   Schweizer (ASV) gegenüber, an dem anderen Tisch agierten Dirk Hamann (Bomlitz) und Justin Hinze (ASV). Die beiden Bomlitzer wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gelangten relativ gefahrlos ins Finale. Zum Sieger der Trostrunde wurde in einer einseitigen Partie Dirk Hamann gekrönt. Spielszene aus dem Trostrundenfinale Siegerehrung der Trostrunde Hauptrunde Im   Viertelfinale   der   Hauptrunde   standen   sich   4   Paarungen   gegenüber,   die   jeweils   aus   einem   Gruppenersten und einem Gruppenzweiten der Vorrunde bestanden. Zur   Überraschung   aller   -   was   auch   zeigt,   wie   nah   die   Leistungsdichte   im   Hauptfeld   beieinander   lag   -   konnten sich   alle   Gruppenzweiten   durchsetzen.   So   gewann   Sven   Krumfus   in   vier   Sätzen   gegen   Enno   Ziesler.   Ebenfalls vier   Sätze   benötigte   Florian   Rogge   beim   Sieg   über   Stefan   Blazek.   Das   Vater-Sohn   Duell   von   Torben   Ziesler gegen    Ben    Ziesler    konnte    Youngster    Ben    mit    3:1    für    sich    entscheiden.    Das    umkämpfteste    Viertelfinale lieferten sich Christopher Wolf und Dennis Vedder, das Christopher mit 3:2 gewann. Damit   war   “Bomber”   Wolf   der   letzte,   verbliebene   ASV-Akteur   im   Feld.   Allerdings   war   auch   für   ihn   mit   5:11, 9:11,   9:11   gegen   Ben   Ziesler   Endstation.   Im   anderen   reinen   Bomlitz-Duell   zwischen   Sven   Krumfus   und   Florian Rogge, konnte sich Letzterer ebenfalls in drei Sätzen durchsetzen. Damit   stand   Florian   bereits   zum   vierten   Mal   (also   immer)   beim   Jakob   Blazy   Cup   im   Finale.   Seine   bislang einzige   Final-Niederlage   aus   dem   Jahr   2019   blieb   am   Ende   weiterhin   seine   einzige,   indem   er   sich   gegen   Ben Ziesler mit einem 3:1 den Sieg 2020 sicherte. Spielszene aus dem Finale (mit dem Rücken zur Kamera Florian Rogge, hinten Ben Ziesler) - Siegerehrung der Hauptrunde - von links: Florian Rogge Ben Ziesler Sven Krumfus Christopher Wolf Am Ende waren sich wieder alle einig: Ein geniales Event mit viel Spaß, gepaart mit richtig gutem Sport! Nach   intensivem   Ausklang   in   der   “dritten   Halbzeit”   kamen   am   Ende   trotz   der   geringeren   Teilnehmerzahl   im Vergleich   zu   den   Vorjahren   wieder   über   500,-   Euro   an   Spendengeldern   für   den   Adelheidsdorfer   Kindergarten zusammen! Man kann also sagen, dass jeder Teilnehmer im Schnitt ca. 25,- Euro gespendet hat. Enorm!!! Danke an alle und bis zum nächsten Mal!