© ASV Adelheidsdorf
Jahreshauptversammlung ‘18
Jahreshauptversammlung des ASV Adelheidsdorf In   einer   knapp   über   zwei   Stunden   andauernden   Sitzungen   wurden   die   Mitglieder   des   ASV   Adelheidsdorf über   alle   aktuellen   Angelegenheiten   des   Vereins   informiert.   Als   gern   gesehene   Gäste   wurden   die   beiden Vorsitzenden des SV Großmoor, Friedhelm Havenstein und Klaus Tremmel begrüßt. Der   1.   Vorsitzende   Timo   Weißenstein   begann   seinen   Bericht   über   das   abgelaufene   Jahr   2017   mit   einem Zitat     des     Vorstandsvorsitzenden     der     Puma     AG,     Jochen     Zeitz,     das     den     Aufgabenbereich     eines Vorstandsvorsitzenden   als   eine   Marathonaufgabe   ansehe.   Weißenstein   sehe   hier   deutliche   Parallelen   zu seiner   Tätigkeit   als   1.   Vorsitzenden   des   ASV   Adelheidsdorf.   Viel   sei   im   letzten   Jahr   geschafft   worden,   jedoch sei   zu   einer   Lösung   der   Probleme   und   Bewältigung   der   Aufgaben   des   ASV   noch   ein   „Marathon-Lauf“   zu absolvieren. Doch   es   wurde   zunächst   festgehalten,   dass   sich   viel   im   ASV   getan   habe,   wie   an   der   Entwicklung   der Mitgliederzahlen   und   der   Aufzählung   der   im   letzten   Jahr   durchgeführten   Aktivitäten   deutlich   werde.   So   sei dem   Mitgliederschwund,   der   2017   zu   dem   historischen   Tiefststand   der   Mitgliederzahl   von   374   Mitgliedern geführt   hatte,   konsequent   durch   eingeleitete   Maßnahmen   des   Vorstands   entgegengewirkt   worden.   Es kann   mittlerweile   wieder   auf   einen   äußerst   positiven   Mitgliederbestand   von   über   440   Personen   geblickt werden. In   diesem   Zusammenhang   führte   Weißenstein   einige   gelungene   Veranstaltungen   des   vergangenen   Jahres auf, die zu einem Löwenanteil die positive Entwicklung unterstützt haben. Neben    der    Durchführung    eines    Tischtennis    Gedächtnis-Turniers,    der    Tischtennis-MINI-Meisterschaften, Kids-   und   Teens-Boßeln,   Tanz   in   den   Mai,   Ferienpassaktionen,   Kids-   und   Teens-Schnuppertag,   Film-Event und    vielem    mehr,    wurde    Übungsleitern    eine    entsprechende    Aus-    und    Weiterbildung    ermöglicht.    Eine Vereinsbroschüre   wurde   erschaffen,   die   in   2018   mit   einer   Neuausgabe   eine   großartige   Weiterführung erlebt. Mit   der   Schaffung   der   neuen   Sparten   „Zirkeltraining“   und   „Volleyball   Freizeitgruppe“   konnte   das   Spektrum des Vereins um weitere attraktive Angebote erweitert werden. Auch   die   Senioren   des   Vereins   wurden   durch   die   Durchführung   einer   stark   frequentierten   Adventsfeier und einer gut organisierten Kutschfahrt bei bester Laune gehalten. Um   den   ASV   zukunftsfähig   zu   gestalten,   sind   alle   Aktionen   als   „nicht-einmalig“   deklariert   worden.   So   sollen im   laufenden   Jahr   weitere   Events   geplant   werden,   die   den   Gemeinschaftssinn   des   Vereins   stärken   und   das „WIR-Gefühl“    hervorheben    sollen.    Dabei    konnte    Weißenstein    aber    nicht    umhin,    den    Appell    an    alle Mitglieder zu richten, sich aktiv im Verein einzubringen, um den Verein stets weiterzuentwickeln. Ehrungen    für    sportliche    Leistungen    konnten    in    diesem    Jahr    nur    für    Mitglieder    der    Tennissparte ausgesprochen   werden.   So   konnten   die   Damen   30   den   Meistertitel   der   Regionsklasse   und   den   damit verbundenen   Aufstieg   in   die   Regionsliga   vorweisen.   Die   Herren30/II   wurden   Meister   der   2.Regionsklasse und stiegen in die 1.Regionsklasse auf. Mit   der   ASV-Ehrennadel   und   einer   Urkunde   wurden   jeweils   Irmgard   Meyerhoff,   Brigitte   Becker,   Monika Hofemeister und Uwe Skerstrupp für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Im   Anschluss   gab   es   noch   Ehrungen   für   verdienstvolle   Tätigkeiten   im   Verein.   Hervorzuheben   sei   dabei   die Ehrung   von   Reinhard   Knels,   der   über   10   Jahre   als   1.Vorsitzender   dem   ASV   Adelheidsdorf   maßgeblich   das positive   Gesicht   des   Vereins   geprägt   hat   und   dem   Verein   mit   seiner   Erfahrung   auch   weiterhin   beratend   zur Seite steht. Unterstrichen wurde Knels Position im ASV durch die Wahl zum Ehrenvorsitzenden. Gefolgt   von   der   Berichten   der   einzelnen   Sparten   und   des   Kassenberichts,   standen   schließlich   Neuwahlen für   vereinzelte   Vorstandsposten   auf   dem   Plan.   Mit   dem   Ergebnis   der   Wahlen   kann   man   sehr   zufrieden sein.   So   konnten   sämtliche   Vorstandsposten   personell   besetzt   werden   und   zusätzlich   frische   Gesichter   für die Vorstandsarbeit gewonnen werden. Als   Resümee   der   Jahreshauptversammlung,   geprägt   durch   das   große   Engagement   der   Vereinsmitglieder, kann dem ASV Adelheidsdorf eine aussichtsreiche Zukunft bescheinigt werden.
Irmgard Lehmann - über 40 Jahre Übungsleiterin
Irmgard Meyerhoff - 25 Jahre Mitgliedschaft
Reinhard Knels - neuer Ehrenvorsitzender
Klaus Görs - jahrelanger Übungs- leiter
Sven Truffel - großes Engagement in Tennissparte und Gesamtverein
Tatjana Renken - langjährige Übungsleiterin und Vorstandsarbeit
Torben Ziesler - 10 Jahre Pressewart
Tennis Damen 30 - Meister der Regionsklasse
Tennis Herren 30 II - Meister der 2.Regionsklasse
Ehrungen